Dienstag, 8. Dezember 2015

WKSA2015: Anfang in kleinen Schritten

Es läuft noch nicht rund...

... ich leide an Motivationsmangel und komme einfach nicht in die Puschen!
Bisher habe ich wenig Zeit in dieses Projekt gesteckt, deshalb ist dieser Rock auch noch nicht fertig. Es fehlen noch Besatz, Futter und der Saum. Hoffentlich ist er bis zum Wochenende fertiggestellt.
Dieses Foto entstand gestern Vormittag und bis jetzt eben bin ich noch keinen Stich weiter.
Und dann fehlt noch das Oberteil ... 
 
Die anderen Teilnehmerinnen des WKSA 2015 können bereits über weitaus größere Fortschritte berichten.

 

Dienstag, 24. November 2015

WKSA2015: Stoffe - oh je!!!

Nun kommt doch alles anders

Die letzte Woche habe ich mich durch mein Stofflager gearbeitet, um für das Weihnachtskleid von Burda den passenden Stoff zu finden. Ich wünschte mir einen leichten Wollstoff in blau. Nun, leichte Wollstoffe in blau hatte ich - aber leider nicht in der erforderlichen Menge. In meinem Stofflager befinden sich leichte farbige Stoffe für Sommerkleider und Wollstoffe in gedeckten Farben für Röcke. Schade, nun wollte ich einmal ein Kleid aus einem aktuellen Heft nähen, um nun habe ich keinen geeigneten Stoff!

Ich habe aber etwas ganz anderes gefunden: einen dunkelgrünen Samtstoff, der sehr gut zu meinem diesjährigen Recyclingprojekt passt. Für ein Oberteil dürfte der Stoff reichen. Ich muss vor Jahren wohl schon geplant haben, den Rock durch ein Samtoberteil zu ergänzen.
Leider gibt das Foto die Farbe grün nicht gut wieder, tatsächlich sind sowohl der Samt als auch die Streifen nicht petrol sondern ein dunkles Flaschengrün.

Für das Oberteil werde ich wohl den Schnitt eines Etuikleids verwenden - etwa wie bei diesem Burda-Kleid oder so ähnlich:
RICKASSEL Burda-Style-Motiv-02 014

Der Rock wird wie mein Weihnachtsrock vom Vorjahr.
Die Kombination wird ziemlich wie aus den 80ern aussehen, schließlich stammen die Stoffe aus den 80ern.

Ich muss offen gestehen, in den letzten Tagen, als ich auf der Suche nach Ideen war, blätterte ich immer wieder in diesem Heft (Dezember 1980) und war begeistert vom Titelrock, einem Ruckzuck-Modell. Dieser glockige Wickelrock wurde in mehreren schönen Varianten vorgestellt.


 
Ich weiß, ich weiß - völlig old fashioned und noch nicht einmal vintage.
Aber so wird es bei mir  - Weihnachten im Rock (plus Oberteil). 

Geschafft! Nun noch schnell zum WKSA Teil 2  und heute Abend trenne ich den Rock auseinander und dann kann's losgehen.

Sonntag, 15. November 2015

WKSA2015: Rückblicke und Inspiration

Es ist wieder soweit! WKSA2015!!! Ich freue mich drauf und hoffe, dass ich es zeitlich schaffen werden, auch in diesem Jahr ein Weihnachtsoutfit zu nähen.

Was steht heute an?

14.11.2015 Teil 1
– Inspiration und Rückblicke auf die Weihnachtsoutfits 2014, 2013, 2012, 2011
– Perfekt, ich weiß genau was ich nähen will und es ist schon alles da. Schnitt, Stoff, Zubehör.
– Oh weh, ich habe noch keine Ahnung und verlasse mich mal auf die Inspiration der Anderen.
– Ich weiß genau welcher Schnitt, aber keine Ahnung was für ein Stoff passt.
– Stoff ist da, aber welchen Schnitt solch ich nur nehmen?


Ich beginne also mit dem Rückblick:

Welches Outfit gab es 2014? 

Dieses Kleid trug ich an Heiligabend. Ich war ganz verliebt in Stoff (Schurwolle), Farbe und Schnitt (Burda 01/2001 Nr 123). Leider habe ich das Kleid seither nicht mehr getragen, weil ich "herausgewachsen" bin und ich mir den Frust kneifender Kleidung nicht antun will. Schade um das hübsche Kleid.




Dieser Rock, den ich am 1. Weihnachtsfeiertag getragen habe, war ein Recyclingprojekt.

Gewiss ist, dass es auch in diesem Jahr wieder ein Recyclingprojekt geben wird, denn es gibt diesen Stoff bei mir noch einmal in grün.

Und 2013? Da gab es dieses Tutu, einen Tüllrock mit Glitzersternen.

Ich freue mich darauf, diesen Rock auch in der kommenden Adventszeit wieder zu tragen.

Inspiration 

Ideen für das neue Weihnachtskleid habe ich schon einige. 
Eine Bedingung habe ich mir jedoch auferlegt: ich werde keinen neuen Stoff kaufen, sondern mich auch meinem Fundus bedienen, selbst wenn neue Stoffe noch so verlockend sein können.
Die neue Burda (BurdaStyle 12/2015 Nr. 134) zeigt ein Kleid ganz nach meinem Geschmack - jedenfalls fast. Ich mag die Form, ich mag die Länge, einen Änderungswunsch habe ich aber doch: ich will Ärmel! Ich denke aber, dass sich das machen lässt. 

 
Fotos aus Burda Style 12/2015 




 Nun bin ich gespannt, ob mein Fundus einen für dieses Kleid geeigneten Stoff enthält.
Und damit reihe ich mich ein in den Reigen der WKSA-Näherinnen.



 

Donnerstag, 3. September 2015

Aus dem Urlaub mitgebracht

Inspiration Ferragamo

Aus unserem Urlaub in den Niederlanden habe ich letzte Woche die September-Ausgabe der Knip mitgebracht.

Die Entdeckung - ein toller Rock, Salvatore Ferragamo nachempfunden.
Und das Beste: der Schnitt kann nach vorgegebenem Schema leicht selbst angefertigt werden. 




Die Beschreibung des Schnittschemas findet man unter www.knipmode.nl/tijdschriftwww.knipmode.nl/tijdschrift
Der Schnitt wird dort bis Größe 54 beschrieben. Bei abweichenden Maßen lässt sich der Schnitt jedoch leicht anpassen. Den Schemaschnitt habe ich jedenfalls abgespeichert - for future use.
Dieser Rock steht auf meiner Wunschliste. Schwierig ist er nicht, erfordert aber bei jeweils 20 Teilen, die zusammenzufügen sind, viel Fleiss.
Ob ich ihn nähen werde? Nun, ich musste feststellen: der Geist ist willig, aber das Fleisch ist schwach.
Soll heißen: das ein oder andere schöne Teil zum Selbernähen steht auf meiner Wunschliste, aber die Umsetzung schiebe ich vor mir her.

Eine ausführliche Besprechung dieses Knip-Hefts findet sich hier.

Rückkehr nach langer Pause

Danken möchte ich allen Leserinnen, die in den letzten Monaten meine Seite besucht haben.
Ich war immer wieder überrascht und erfreut zu sehen, dass der Besucherzähler doch noch hochgeht.
Danke, Mädels!



Mittwoch, 18. März 2015

Endlich Ersatz



Zu meinen Lieblingsröcken gehörte dieser nahezu universell einsetzbare schwarze Spitzenrock. Von Herbst bis Frühling habe ich ihn gern mit allen möglichen farbigen Pullovern kombiniert. Er ist bequem, knittert nicht und ist dadurch absolut sofatauglich. Ich liebe Kleidung, in der ich gemütlich lümmeln, anschließend damit aber auch "vor die Tür" gehen kann.
Leider ist dieser Rock nun etwas zu weit geworden, deshalb wünschte ich mir dafür Ersatz.













Hier ist er:

Zum Vergleich zeige ich im 1. Bild links den alten Rock (Bild vom Jan. 2014), auf den nachfolgenden Bildern trage ich den neuen.






Nun habe ich also endlich Ersatz.
Der neue Rock besteht ebenfalls aus Elastik-Spitze und ist auch mit Jersey (aus Synthetik) unterlegt - und - ich habe ihn selbst genäht! Statt des Rollsaums erhielt der neue Rock einen Saum aus elastischer Spitze. Das Futter ist gleich lang wie der Oberstoff, nur die Spitzenkante bleibt transparent.
Da der Spitzenstoff zum Fadenlauf stärker längselastisch als querelastisch ist, habe ich den Spitzenstoff längs halbiert und ihn quer verarbeitet. Es ist also nochmal die gleiche Menge an Stoff übrig und ich werde in den nächsten Tagen noch einen zweiten Rock nähen, mit leicht abweichendem "Schnitt". Genäht habe ich ohne Papierschnitt. Der Rock hat nur eine Längsnaht, keinen Reißverschluss, 3 cm breites Gummi in der Taille.
Erstmals kam bei diesem Rock meine Overlockmaschine zum Einsatz, ein Mitbringsel aus dem letzten Sommerurlaub in den Niederlanden. Es ist ein einfaches Einsteigermodell vom großen Lebensmittel-Discounter, das als letztes Exemplar im Laden um 10 € reduziert verkauft wurde. Funktioniert.
Ob ich heute noch mit dem nächsten Rock anfange? Mal sehen.
Ganz sicher aber werde ich mir gleich ansehen, was die anderen Näherinnen bei MMM vorstellen.

Montag, 16. März 2015

Share in Style: Almost Invisible Yellow

Search for Yellow

There is a little bit of light yellow imbroidered on my sweater. Did you discover it? It is almost invisible.



This spring I pulled two embroidered sweaters out of the deepest corner of my wardrobe. This one is perhaps 25 years old and I didn't wear it for many, many years. So it seems to me as if it were new.

Really new is this light blue skirt. Sometimes I can't avoid to follow a trend. This skirt I disovered in several blogs. So you may call me a lemming.



Skirt: asos curve
And now have a look at all the elegant ladies taking part at Share in Style.

Welcome spring!
I wish you a nice week.

Nachtrag zum Rock:
Der Oberstoff ist nicht elastisch, das Futter besteht aus blickdichtem Synthetik-Jersey.
In den Kommentaren einiger Blog-Posts zu diesem Rock fiel mir auf, dass sich einige den Rock ebenfalls gern bestellt hätten, er aber in ihrer Größe nicht mehr verfügbar war. Es ist jedoch ganz einfach, diesen Rock auch mit wenig Näherfahrung nachzunähen.
Also: der Rock hat eine Länge von 65 cm. Die Saumweite beträgt 200 cm. Der Rock hat nur eine Naht in der hinteren Mitte mit RV. Der Bund ist 4 cm hoch und nicht elastisch. Über dem RV sind am Bund Haken und Öse angenäht. Die sind unnötig, denn der RV hält auch ohne diesen zusätzlichen Verschluss. Haken und Öse erzeugen im geschlossenen Zustand hinten einen störenden Knubbel und mit dem Haken bleibt man leicht im Oberstoff hängen, der dadurch beschädigt werden könnte - also: raus mit Haken und Öse. Die Weite ist in der Taille gerafft.
Die Weite von 200 cm bei nur einer Naht sowie das unelastische Material sprechen dafür, dass man bei der Suche nach einem ähnlichen Stoff durchaus auch in der Gardinenabteilung nachsehen sollte;>)
Das Futter ist ebenfalls 200 cm weit.
Beim Nachnähen würde ich auf den RV verzichten und stattdessen den Bund in Hüftweite zuschneiden und ein 3 cm Gummiband in Taillenweite einziehen. Eine Bundhöhe von 3 cm reicht aus.

Dienstag, 24. Februar 2015

Noch einmal Schnee, noch einmal ein Winteroutfit

Der Winter hat sich noch einmal gemeldet, bei uns liegt Schnee.
Obwohl ich bereits die ersten Frühlingsfotos gemacht habe, hatte ich doch auch Lust, mich noch ein weiters Mal am Styling meines schwarzen Mantels zu versuchen. Dieser Wollmantel ist definitiv das letzte Kleidungsstück, das ich bei Emilia Lay erworben habe. Einen der beiden schwarz-weißen Schals, die ich im WSV bei H&M erstanden habe, habe ich nun auch umgearbeitet zu Muff und Schal. Und meine neuesten Hochschaftstiefel (von der Schuhbörse) kommen auch noch zum Einsatz.




Der Schal, den ich mit einem Knopf verschließe, sieht fast aus wie ein riesiger Kragen. So mag ich das Outfit.
 Der Muff hat eine Schlaufe bekommen, sodass ich ihn am Handgelenk tragen kann, wenn die Hände frei sein sollen.
 

So genieße ich die letzten Wintertage.